Eine herbe Niederlage

altstadt5Am Sonntag, den 02.02.2014 hat unsere 5. Mannschaft, auswärts, gegen Recklinghäuser SG Läufer-Ost 5 gespielt.

Zum Ergebnisportal

Am ersten Brett spielte Klaus-Dieter Jordan gegen Georg Gorgidze. Beide überlegten lange und tauschten im Spielverlauf ihre Damen ab. Leider wurde die Stellung im Mittelspiel undurchsichtig, aber keiner der beiden machte einen Fehler. Am ersten Brett endeten beide Partien remis.

Nilakxan Thiruthanivel spielte gegen Raphael-Johann Reschke. Die Partien verliefen spannend; beide Jugendlichen zogen in den ersten Zügen sehr schnell. Leider kippte die ausgeglichene Stellung im ersten Spiel. Nilakxan schlug eine gegnerische Figur mit einem Königsbauern, so dass sein König ziemlich luftig da stand und die generische Dame sofort mit einem ersten Schach bestrafen konnte. Nach diesem fatalen Fehler verlor Nilakxan. Dennoch konnte er für die zweite Partie neuen Mut schöpfen und erreichte dieses Mal ein Remis.

Am dritten Brett spielte Dmitry Fonarev gegen Timo Hillebrand. Im ersten Spiel tauschten die Schachspieler fast alle Figuren. Leider ging dadurch Dmitrys Angriff verloren. Im weiteren Spielverlauf gelang es Timo seine restlichen Figuren zu mobilisieren und so Dmitry in die Knie zu zwingen. Das zweite Spiel endete für unseren Schachspieler leider noch dramatischer, da sein König im elften Zug auf der Grundreihe matt gesetzt wurde. Demzufolge verlor unser drittes Brett beide Partien.

Wir freuten uns alle wieder sehr, dass Mareile Beer am vierten Brett spielte. Sie musste sich ebenfalls einem jungen Schachspieler namens Frederik Seeber stellen. Die Partien verliefen durchwachsen.  Der Gegner versuchte anzugreifen und ein Matt zu finden. Dieses gelang ihm aber nicht sofort, so dass noch viele Figuren abgetauscht wurden und es ein sehr langes und mühsames Endspiel gegeben hat. Die erste Partie verlor Mareile, danach spielten die Jugendlichen remis.

Das war eine herbe Niederlage. 6:2 für Läufer-Ost. Nun trainieren wir weiter, um für den nächsten Mannschaftskampf wieder fit zu sein und unser Ziel zu erreichen: Gewinnen!

Das Resümee nach diesem Mannschaftskampf von Altstadt 5 und Läufer-Ost 5, unter den neuen Spielbedingungen, ist: Die Jugendlichen spielen viel länger. Dieses Mal war es aber viel zu lang. Es war heute ein harter Kampf!

Dieser Beitrag wurde unter 5. Mannschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.