Auf ein Debakel folgt eine knappe Niederlage

Ende Oktober spielten wir beim Hervest-Dorstener SK 1. Die Dorstener spielten in den letzten Jahren immer auf Verbandsebene. Sie haben eine starke Mannschaft an den Brettern und wollen wieder zurück in die Verbandsklasse.Der Hervest-Dorstener SK spielte mit seiner stärksten Mannschaft. Um hier mithalten zu können, hätten wir ebenfalls in Bestbesetzung an die Bretter gehen müssen. Es war wohl auch der Ferienzeit geschuldet, dass wir ohne 5 Stammspieler antraten. Es war vorhersehbar, dass wir ein Debakel erleben würden. Frank Schwammbach musste am Spitzenbrett ran. Er spielte eine starke Partie und erreichte in ausgeglichener Stellung ein Remis. Ebenfalls einen halben Punkt besorgte uns Ersatzspieler Rosa Clemente am 8. Brett. Die anderen Partien gingen leider alle verloren.

Wir haben den Mannschaftskampf mit 1 : 7 Brettpunkten verloren. Versöhnlich war nur das sehr schöne gemeinsame Abendessen in einem griechischen Restaurant in Dorsten.

Am letzten Sonntag hatten wir im Roncallihaus den SV Hullern 1 zu Gast. Wir alle hofften, diesmal wieder eine starke Mannschaft an die Bretter zu bekommen. Das war auch nötig, denn der SV Hullern war noch ungeschlagen und hatte 3 Mannschaftspunkte auf seinem Konto.

Aus beruflichen Gründen erreichten uns zwei Spielerabsagen. Frank Stubbe,  Alfred Kotlar und Frank Schwammbach verloren ihre Partien. Remis spielten Christian Mayeres und Angelika Roh. Heinz Grothuesmann und ich konnten unsere Partien gewinnen. Nach sieben beendeten Partien führte der SV Hullern 1 mit 4 : 3 Brettpunkten. Jetzt spielte nur noch Romuald Samisch am 4. Brett mit den weißen Steinen. Bei einem Sieg von Romuald hätten wir einen Mannschaftspunkt gewonnen. Im Endkampf spielte Romuald mit König, Turm und je einem Bauern auf der e-Linie und g-Linie gegen König und Turm des Gegners. Leider hat es Romuald nicht geschafft einen seiner Bauern auf die gegnerische Grundreihe zu bringen und umzuwandeln. Nach Verlust des e-Bauern und nach mehr als 80 Zügen endete die Partie kurz vor 20 Uhr Remis.

Das Spielergebnis lautet:

SC RE-Altstadt 1      –      SV Hullern 1                  3 ½ : 4 ½ Brettpunkte

Zum Ergebnisportal:

Der Sieg für den SV Hullern 1 war vielleicht etwas glücklich, aber nicht unverdient!

Am 16. Dezember 2018 spielen wir auswärts beim SG-Gladbeck 2.

 

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft, Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.