Wieder ein Sieg für unseren Nachwuchs

altstadt4Nach zuletzt zwei Niederlagen in der 2. Kreisklasse wollten unsere Jugendlichen im Auswärtsspiel beim SV Erkenschwick 6 wieder zu einem Erfolgserlebnis kommen.

Am Spitzenbrett bekam es Maximilian von Lukowicz mit Mustafa Aydogan zu tun. Leider verlor Maximilian beide Spiele. Ein etwas leichtfertiger Umgang mit den eigenen Figuren war ursächlich für die Partieverluste. Natürlich muss man auch sagen, dass Mustafa gut gespielt hat.

Frederik Seeber spielte eine gute erste Partie mit Schwarz. Die Partie war bis ins Mittelspiel hinein ausgeglichen. Frederik konnte einen Königsangriff seines Gegners abwehren. Sein Gegner tauschte jetzt für sich unvorteilhaft die Damen und Leichtfiguren ab, wobei er einen Läufer einstellte. Den Figurenvorteil gab Frederik unnötig wieder ab. Jetzt schickte er einen Freibauern auf der d-Linie, unterstützt von beiden Türmen, gegen die gegnerische Grundreihe. Nach Bauernumwandlung in eine Dame setzte Frederik seinen Gegner nach 34 Zügen matt! Beim Rückspiel spielte er nicht mehr so konzentriert. Er kam nicht zur Rochade und beließ seinen König auf dem Ausgangsfeld. Nach mehreren Schachgeboten mit Springer, Läufer und Turm seines Gegners musste Frederik aufgeben.

In der ersten Partie mit den weissen Steinen eröffnete Georgij Shekun seine Stellung mit einem Doppelfianchetto. Georgij spielte konzentriert und erreichte schon bald Stellungsvorteile. Nach gutem Kampf musste sein Gegner nach 41 Zügen aufgeben. Auch in der zweiten Partie erreichte Georgij eine solide Stellung. Sein Gegner konnte ihn nie in die Gefahr eines Partieverlustes bringen. Im Gegenteil: Georgij erspielte sich eine überlegene Stellung und gewann sicher.

Maximilian Wernitz spielte seine erste Partie mit Schwarz. Es kam ein Vierspringerspiel aufs Brett. Er spielte sofort druckvoll und gewann bereits mit dem 11. Zug die Qualität. Sein Springer konnte einen gegnerischen Turm auf dessen Grundreihe schlagen. Maximilian startete jetzt energisch einen Königsangriff. Bereits mit dem 29. Zug war die Mattstellung erreicht (Dame setzt auf c3 matt unterstützt durch Springer und beide Türme). In der zweiten Partie überspielte Maximilian seinen doch recht jungen und noch unerfahrenen Gegner schnell, der dann auch sofort aufgab.

Allen unseren Spielern ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz!

Das Spielergebnis lautet:

SV Erkenschwick 6   –   SC RE-Altstadt 4       3  :  5

Durch diesen Erfolg liegt unsere Mannschaft mit 6 Mannschaftspunkten auf dem 6. Platz der Tabelle. Am 8. Mai 2016 bestreiten wir unser letztes Saisonspiel in der 2. Kreisklasse. Wir haben Heimrecht und spielen im Kolpinghaus gegen unseren Nachbarschaftsverein SV Recklinghausen-Süd 3. Es bedarf sicherlich einer weiteren guten Mannschaftsleistung um einen weiteren Sieg einzufahren.

Zum Ergebnisportal

Dieser Beitrag wurde unter 4. Mannschaft, Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.