Dritte Mannschaft spielt 3:3

altstadt3Altstadt III bestritt am Sonntag, dem 12.04., das erste Heimspiel in diesem Kalenderjahr. Zu Gast war der SV Waltrop IV, die noch ohne Mannschaftspunkt in der Tabelle standen. Wie schon zuvor mussten wir auf Franz verzichten, er war an dem Sonntag im Ausland, und Nilakxan kam erneut zum Einsatz. Die Gäste aus Waltrop waren ebenfalls mit einem Ersatzspieler am 6. Brett aufgestellt.

Nach einer Stunde war klar, dass Altstadt hier einen klaren Fehlstart hinlegte. Dmitrij hat in seiner Eröffnung seinem Gegner gleich einen Bauern gegeben und dieser konnte dann seine Zentrumsposition sichern. Der Altstädter hat noch versucht sich zurückzukämpfen, musste seinem Gegner dann aber vor dem drohenden Matt gratulieren.

Gut 5 Minuten später waren auch die Partien an den Brettern 5 und 6 zu Gunsten der Gäste beendet. Christopher war gezwungen seinen Königsflügel zu öffnen und geriet dort in einen erfolgreichen Angriff.
Nilakxan war auch schon in der Eröffnung unter Druck geraten und verlor einen Bauern. Er kam nicht mehr zur Rochade und sein Gegner drang über den Königsflügel ein. Und so stand es 0:3.

Grund zur Hoffnung gab es an den vorderen Brettern. An Brett 1 und 3 war die Stellung noch ausgeglichen, wohingegen sich Joschka am 2 Brett schon einen Vorteil erspielt hatte. Sein Gegner, der früh seine Dame ins Spiel brachte, übersah einen Abzug, welcher dem Recklinghäuser die Dame für Turm und Läufer einbrachte. Als durch einen Doppelangriff sein Läufer fiel, gab der Waltroper auf. Zwanzig Minuten nach dem 0:3 gab es den ersten Punkt für Altstadt.

Nur 5 Minuten später stand es 2:3. In einer immer noch ausgeglichenen Stellung am 3. Brett leistete sich der Waltroper Mannschaftsführer einen Patzer und beendete danach sofort die Partie.

Die spannendste Partie war das Duell am 1. Brett. Nochmal 50 Minuten dauerte es, bis diese Partie und damit der Mannschaftskampf entschieden war. Dreh- und Angelpunkt der Partie war der Damenflügel, an dem der Waltroper mit den weißen Steinen einen Isolani auf der a-Linie hatte, den es zu verteidigen galt, dazu kam eine offene b-Linie. Klaus hatte das Läuferpaar und hat damit auch noch Druck über das Zentrum aufbauen können. Weiß hat versucht mit seinem e-Bauern vorzustoßen und dabei seinen König aktiv ins Spiel gebracht. Bei diesem Versuch fiel jedoch der a-Bauer und der weit aufgerückte König ermöglichte es Klaus einen Springer zu fesseln, was ihm einen Turm einbrachte und zeitgleich fiel bei seinem Gegner auch noch die Zeit.

Br. Rangnr. SC Recklinghausen Altstadt 3 Rangnr. SV Waltrop 4 3:3
1 17 Beer, Klaus 25 Neumann, Frank 1:0
2 19 Littmann, Joschka Marius 27 List, Sebastian 1:0
3 20 Schedlbauer, Ludwig 28 Arens, Frank 1:0
4 21 Savinov, Dmitrij 29 Driller, Markus 0:1
5 22 Beer, Christopher 30 Weßelbaum, Thomas 0:1
6 3001 Thiruthanivel, Nilakxan 4004 Eschmann, Simon 0:1

 

Nach 0:3 Rückstand schafft Altstadt noch das 3:3. Suderwich I und Unser Fritz V gewannen jeweils 4:2 gegen Haltern III und Läufer-Ost III. Altstadt bleibt damit auf Platz 3 und hat sogar noch eine Chance auf Platz 2. Am letzten Spieltag am 3.5. muss man jedoch zum ungeschlagenen Spitzenreiter aus Suderwich zum letzten Recklinghäuser Derby.

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 Sp + = MP BP
1 SG Suderwich 1 ** 3,5 3,5 4,0 4,0 4,0 5 5 0 0 10 19.0
2 SV Recklinghausen-Süd 2 2,5 ** 5,0 3,5 3,5 4,5 5 4 0 1 8 19.0
3 SC Recklinghausen Altstadt 3 1,0 ** 3,5 4,5 5,0 3,0 5 3 1 1 7 17.0
4 SV Unser Fritz 5 2,5 2,5 ** 3,0 4,0 5,0 0,0 6 2 2 2 5 17.0
5 SV Königsspringer Haltern 3 2,0 2,5 1,5 3,0 ** 3,0 5,0 6 1 2 3 4 17.0
6 Recklinghäuser SG Läufer-Ost 3 2,0 2,5 1,0 2,0 3,0 ** 5 0 1 4 1 10.5
7 SV Waltrop 4 2,0 1,5 3,0 1,0 1,0 ** 5 0 1 4 1 8.5
8 SV Unser Fritz 6 0,0 ** 1 0 1 0 0 0.0

 

Zur Webseite des SV Waltrop geht es hier.

Dieser Beitrag wurde unter 3. Mannschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.