Wieder nur 7 Bretter beim Mannschaftskampf

altstadt2Auch in der 8. Runde beim SV Erkenschwick 3 hatten wir leider nur 7 Bretter besetzt. Spieler unserer Kreisligamannschaft konnten nicht aushelfen, weil diese selber an die Bretter mussten. Viktor Meier war erkrankt und die anderen beiden Spieler aus unserer 4. Mannschaft hatten schon jeweils zweimal höher gespielt. Unsere Schachschüler aus der 5. Mannschaft waren noch in den Schulferien.

Mein großer Dank gilt Jochen Mallach, der unsere Mannschaft gern unterstützt hat. Leider hat er sein Spiel gegen den nominell schwächeren Lukas Lojewsky verloren.

Sportlich gesehen war der Nachmittag für uns in Erkenschwick ein Debakel. Angelika Roh konnte schon frühzeitig ihre Partie gewinnen, nachdem ihrem Gegner Günter Strozewski ein Eröffnungsfehler unterlief. Horst Stubbe stellte nach einer Unachtsamkeit seine Dame ein, Heinz Kwiatkowski konnte den Freibauern seines Gegners nicht mehr aufhalten und auch ich musste meinem Gegner zum Sieg gratulieren. Klaus Fuchs erreichte nach stets ausgeglichener Partiestellung ein Remis. Ein Ausrufezeichen konnte wieder Heinz Langenfeld setzen. Gegen Armin Gasper kam es für ihn am Spitzenbrett zu einem spannenden Endkampf. Aber es war Heinz, dem buchstäblich auf der Zielgeraden ein „Matt“ gelang.

Das Spielergebnis lautet:

SV Erkenschwick 3   ./.   SC RE-Altstadt 2               5 1/2 : 2 1/2 Brettpunkte

Durch diese erneute Niederlage sind wir aus der Spitzengruppe heraus auf den 4. Rang abgerutscht. In der letzten Runde erwarten wir im Kolpinghaus am 10. Mai den SV Zeppelin Herne 1. Ich hoffe, dass beide Mannschaften eine vollzählige Mannschaft aufbieten können.

Zum Ergebnisportal:

Dieser Beitrag wurde unter 2. Mannschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.