Michael Glahn gewinnt erstes Thementurnier

Am Freitag fand das erste Thementurnier der geplanten Turnierserie statt. Im Schnellschach-Modus mit 15 Minuten Bedenkzeit wurden 7 Runden im Schweizer System gespielt. Das vorgegebene Thema war der Aljechin-Chatard-Angriff in der Französischen Verteidigung. Unter 14 Teilnehmern konnte sich letztlich Michael Glahn, der sich mit 7 Punkten aus 7 Partien schadlos hielt, vor Franz Schulze Bisping mit 6 Punkten durchsetzen.

Zum Auftakt der „neuen alten“ Turnierserie (bereits mehrmals wurden regelmäßig Thementurniere durchgeführt) hatten sich 14 Schachspieler im Kolpinghaus eingefunden. Bereits in der ersten Runde kam es zu gleich zwei Familienduellen – und zweimal setzte sich die Erfahrung durch. Udo Wickenfeld konnte seine Tochter Jennifer bezwingen, an Brett 3 spielte sich Mitfavorit Frank Stubbe gegen seinen Vater Horst zwar zunächst eine Gewinnstellung heraus, fand den Gewinnweg aber nicht und musste schließlich sogar aufgeben. Die Vorentscheidung um den Turniersieg fiel dann in der 4. Runde, als Michael im direkten Duell gegen Franz nach anfänglich passiver Stellung zum Gegenangriff ausholte und die Partie für sich entscheiden konnte.

– zu den Ergebnissen –

Um den Vereinsabend abwechslungsreich zu gestalten, sollen zukünftig regelmäßig verschiedene Turniere ausgetragen werden. Nach neuer Planung wird daher alle zwei Monate ein Thementurnier stattfinden, in den anderen Monaten werden voraussichtlich andere Turniere (z.B. Blitzturniere) geplant. Das nächste Thementurnier wird daher wohl im November über die Bühne gehen. Das Thema steht noch nicht fest

Dieser Beitrag wurde unter Turniere abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Michael Glahn gewinnt erstes Thementurnier

  1. Jennifer Wickenfeld sagt:

    Das wird den Vereinsabend abwechlungsreich gestalten! Das Turnier war toll. Ich freue mich auf die nächsten Turniere in Altstadt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.