Altstadt zurück auf Verbandsebene – Rückblick und Vorschau

Der SC Recklinghausen Altstadt 06 wird in der nächsten Saison nach zweijähriger Abstinenz wieder eine Mannschaft auf Verbandsebene melden können. Nach der Absage des Halbfinals entfällt nun auch das Finale der Aufstiegsrunde, da durch den Rückzug einer Mannschaft aus der Verbandsklasse ein weiterer Aufstiegsplatz zur Verfügung steht. Und obwohl man der Aufstiegsrunden-Hängepartie wohl mit gemischten Gefühlen gegenüber stehen kann, sind wir letztlich natürlich glücklich darüber, das Saisonziel doch noch erreicht zu haben. Die kurze Schwächephase zu Jahresbeginn hat sich also nicht gerächt, stattdessen rücken wieder die guten Leistungen in den anderen Spielen in den Vordergrund. Für die Verbandsklasse kann in der kommenden Saison natürlich nur ein Ziel ausgegeben werden: der Klassenerhalt!

Rückblick auf die Saison 2013/2014

In der vorherigen Saison war der zweite Tabellenplatz noch knapp verpasst worden, in dieser Saison sollte endlich der Aufstieg realisiert werden. Diese Ambitionen untermauerten wir mit drei souveränen Siegen (6:2 gegen Sodingen III, jeweils 5,5:2,5 gegen Erkenschwick III und gegen Constantin Herne) zu Saisonbeginn. Die erste richtige Bewährungsprobe wartete dann im Dezember bei der SG Drewer auf uns. Doch auch hier ließen wir uns nicht stoppen, das unerwartet deutliche Ergebnis (7:1) versetzte die Konkurrenz förmlich in Angst und Schrecken. Zum Jahreswechsel hatten wir damit knapp vor dem SV Waltrop die Tabellenspitze übernommen.

Richtig eng wurde es erstmals beim Spiel gegen RE-Süd. Dieses gewannen wir zwar letztlich auch (5:3), forderten aber hier bereits unser Glück heraus. Ohne Verlustpunkt ging es im Februar ins Spitzenduell gegen Waltrop. Leider hatten alle Warnungen nach dem vorherigen Spiel nicht geholfen. Wir leisteten uns erneut viele Konzentrationsschwächen und mussten die Tabellenspitze nach einer unnötigen 2,5:5,5-Niederlage an Waltrop abtreten. Als wir anschließend auch gegen den Tabellenletzten Castrop-Rauxel III nicht über ein Unentschieden hinaus kamen, rückte der direkte Aufstieg in weite Ferne und sogar der Relegationsplatz war plötzlich in akuter Gefahr. Mit einem starken 6:2-Erfolg über die RSG Läufer-Ost II fanden wir im vorletzten Spiel zurück in die Spur. Der erste Platz war dennoch praktisch unerreichbar, zur Sicherung des zweiten Platzes hätten uns aufgrund von Patzern der Konkurrenz aber sogar drei Brettpunkte im letzten Saisonspiel gereicht. So spannend machten wir es dann aber doch nicht, mit einem überzeugenden 5,5:2,5-Sieg über Unser Fritz II wurde die reguläre Saison auf einem guten zweiten Platz beendet. Dieser berechtigte zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde, die jedoch enorm schwierig zu werden schien, da aus sechs teilnehmenden Mannschaften nur ein Aufsteiger ermittelt werden sollte. Wie geschildert hatten wir dann aber das Glück auf unserer Seite und erreichten schließlich doch kampflos den Aufstieg in die Verbandsklasse.

Zur Zusammenfassung noch eine Übersicht über die Punkteausbeuten. Frank Stubbe wurde mit 7,5 Punkten aus 8 Partien (davon ein kampfloser Punkt) Topscorer der Liga! Erwähnenswert außerdem die makellose Bilanz der Ersatzspieler Klaus Fuchs und Klaus Beer, die zusammen alle 3 Partien gewannen. Vielen Dank für die Hilfe!

Nr. Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 ges.
1 Michael Glahn 1 1 1 ½ 0 1 0 ½ 1 6/9
2 Peter Spillmann 0 0 1 1 2/4
3 Marc Fuhrmann ½ 0 ½/2
4 Albert Wernitz ½ ½ ½ 1 1 ½ 4/6
5 Peter Wernitz ½ ½ ½ 1 0 0 1 3½/7
6 Romuald Samisch 1 1 1 0 0 1 ½ ½ 5/8
7 Jochen Bremer ½ ½ 0 1 ½ ½ 3/6
8 Jochen Mallach ½ 1 ½ ½ ½ 3/5
1001 Frank Block 1 1 ½ 1 ½ 4/5
1002 Heinz Grothuesmann ½ ½/1
1003 Christian Mayeres 1 0 ½ 1 0 1 ½ 1 5/8
1004 Frank Stubbe 1 + 1 1 ½ 1 1 1 7½/8
? Ersatz 1 1 1 3/3

 

Ausblick auf die Saison 2014/2015

In der nächsten Saison werden wir nun in der Verbandsklasse antreten. Jochen Bremer und Jochen Mallach werden leider aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen. Einen hochkarätigen Ersatz haben wir aber bereits in Alfred Kotlar gefunden, der aus der zweiten in die erste Mannschaft zurückkehren wird. Alfreds Erfahrung und Spielstärke werden uns in der Verbandsklasse sicher sehr weiterhelfen. Dennoch ist es nach einem Aufstieg natürlich zunächst das Ziel, die Klasse zu halten. Nach Betrachtung der Zusammensetzung und Tabellen der Verbandsklassen in dieser Saison bin ich mir aber sicher, dass eine absolut realistische Chance besteht, dieses Ziel zu erreichen, auch wenn die tatsächlichen Aussichten natürlich immer ein wenig von der Auslosung abhängen…

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Altstadt zurück auf Verbandsebene – Rückblick und Vorschau

  1. Werner Fischer sagt:

    Ein herzlicher Glückwunsch kommt vom SV Unser Fritz.

  2. Udo Wickenfeld sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die Verbandsklasse!
    Die plötzliche Aufstiegsmeldung macht natürlich richtig froh. Dass wir kampflos durch die Aufstiegsrunde kamen, war sicherlich glücklich.
    Michael hat in seinem Bericht noch einmal auf die sportlichen Ereignisse der Saison 2013/2014 zurück geblickt. Es war eine starke Bezirksligasaison unserer Mannschaft.
    Die Mannschaft hat sich den Aufstieg verdient!
    Herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.