U16 unterliegt auch Haltern

neuUnsere U16-Mannschaft hat auch das zweite Spiel der Mannschaftsmeisterschaft des SB Herne/Vest verloren. Am Freitag blieb im Kolpinghaus gegen Haltern sogar ein Ehrenpunkt verwehrt, das Spiel endete letztlich deutlich 0:4. Nachdem man lange Zeit gut mitgehalten hatte und zwischendurch sogar ein 2:2 im Bereich des Möglichen war, fiel die Niederlage wohl etwas zu hoch aus. Nach den beiden Niederlagen muss sich Altstadt wie im Vorjahr mit dem dritten Platz zufrieden geben. Haltern hat in der Endwertung durch den deutlichen Sieg über uns gegenüber der RSG knapp die Nase vorn.

Nach der 0,5:3,5-Niederlage gegen die RSG war Altstadt auch im zweiten Spiel gegen Haltern Außenseiter. Die Halterner hatten der RSG zuvor ein Unentschieden abgerungen und gegenüber uns an jedem Brett einen DWZ-Vorteil. Trotzdem wollte man es dem Favoriten natürlich so schwierig wie möglich machen.

Leider begann die Partie nicht gut für Altstadt. Mareile Beer merkte man an Brett 4 die fehlende Erfahrung an, ihr Gegner Christopher Schulte-Lünzum konnte schnell eine Figur gewinnen. Nach einiger Zeit der nächste Rückschlag für uns: Christopher Beer hatte an Brett 2 gegen Johannes Braun seinen Springer an den Rand manövriert – wo ihm schließlich die Felder ausgingen. Kurz danach musste Mareile ihrem Gegner gratulieren, Haltern ging mit 1:0 in Führung.

Anschließend gab es aber zunächst positive Nachrichten aus Altstädter Sicht. Nilakxan Thiruthanivel (Brett 3 gegen Stefan Meintrup) und Erik Gawronski (Brett 1 gegen Leon Sievert) hatten sehr sicher gespielt und konnten beide sogar jeweils einen Bauern gewinnen. Nach aktuellem Stand war sogar ein überraschendes Unentschieden möglich. Zunächst musste Christopher allerdings aufgeben. Er hatte nach und nach weiteres Material verloren und seinem Gegner schließlich nichts mehr entgegenzusetzen. Jetzt kam es also an Brett 1 und 3 darauf an, die leichten Vorteile in Punkte umzusetzen.

Doch die Ernüchterung folgte schnell. Bei Nilakxan ließ die Konzentration deutlich nach, er musste nach einer Unachtsamkeit eine Figur opfern und alle Gewinnhoffnungen aufgeben. Die Mannschaftsniederlage war nicht mehr zu vermeiden, aber noch wollte man sich nicht kampflos seinem Schicksal fügen. Nilakxan erholte sich jedoch nicht mehr, er stellte kurz danach eine weitere Figur ein und musste Augenblicke später aufgeben. Es lag also wieder an Erik, wenigstens einen Punkt zu holen. Doch auch dieser blieb uns verwehrt. Eriks Gegner tauschte im richtigen Moment die Damen ab und konnte sich mit seinem Läufer zwei Bauern abholen. Erik kämpfte noch eine Weile, aber in dem entstandenen Endspiel hatte er keine Chance mehr. Haltern gewann das Spiel verdient, aber doch etwas zu hoch, mit 4:0.

Durch den Sieg hat sich Haltern mit einem halben Brettpunkt Vorsprung die Bezirksmeisterschaft gesichert. Zweiter wurde die RSG, für Altstadt bleibt nur der dritte Platz.

Dieser Beitrag wurde unter Jugend abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.