Zwei Sieger-Teams beim Nikolaus-Blitzen

Am vergangenen Freitag fand bereits zum 60. Mal das traditionelle Nikolaus-Blitzen statt. Wie immer wurde in zwei Gruppen gespielt, wobei die Teilnehmer der A-Gruppe je einen Partner aus der B-Gruppe wählen durften. Den Sieg teilten sich am Ende die beiden Teams Franz Schulze Bisping/Horst Stubbe und Michael Glahn/Viktor Trefilov mit je 10,5 Punkten. Der dritte Platz ging an Andreas Wittenberg/Siegmund Kowollik und Joachim Bremer/Heinz Kwiatkowski. Bereits vor dem Turnier hatte der Schachclub zum gemeinsamen Schnitzelessen eingeladen, zu dem immerhin fast 30 Altstädter erschienen.

Am Blitzturnier nahmen dann noch 18 Spieler teil. Traditionell wurden diese nach Wertungszahl in A- und B-Gruppe unterteilt. Anschließend durften die Spieler der A-Gruppe nach aufsteigender Spielstärke einen Spieler aus der B-Gruppe für ihr Team wählen. Traditionell konnten Wetten auf die Siegerteams abgeschlossen werden. Den Quoten zufolge war das letztjährige Siegerteam bestehend aus Andreas Wittenberg und Siegmund Kowollik auch in diesem Jahr der Favorit. Ebenfalls hoch im Kurs standen die Teams Michael Glahn/Viktor Trefilov und Joachim Bremer/Heinz Kwiatkowski.

Es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Im gesamten Turnier blieb kein Spieler ungeschlagen. Nach 9 Runden sah man schließlich die beiden Teams Franz Schulze Bisping/Horst Stubbe und Michael Glahn/Viktor Trefilov mit je 10,5 Punkten an der Spitze. Gefolgt wurden sie von Andreas Wittenberg/Siegmund Kowollik und Joachim Bremer/Heinz Kwiatkowski mit je 9,5 Punkten. Die Entscheidung über den ersten Platz sollte im Stichkampf fallen. Doch auch dieser endete 1:1 und konnte somit keine Entscheidung bringen. Daher einigte man sich darauf, dass der erste Platz genau wie der dritte geteilt werden sollte. Glücklich schätzen durften sich vor allem diejenigen, die auf das Team Schulze Bisping/H. Stubbe gesetzt hatten. Diese konnten eine der besten Quoten aufweisen und brachten jedem Besitzer eines ihrer Lose ganze 6,80€ ein.

Spannend ging es außerhalb der Team-Wertung vor allem in der A-Gruppe zu. Hier waren am Ende die ersten fünf(!) Spieler nicht mehr als einen halben Punkt voneinander entfernt. Die beiden Sieger hießen Joachim Mallach, der in der Team-Wertung mit Markus Lustig den fünften Platz belegte, und Andreas Wittenberg mit je 6 Punkten. Es folgten Joachim Bremer, Michael Glahn und Franz Schulze Bisping mit je 5,5 Punkten. Die B-Gruppe gewann Valeriy Kuznetsov – in der Team-Wertung mit Angelika Roh auf dem 6. Platz – mit der starken Ausbeute von 7 Punkten vor Viktor Meier (6, im Team mit York Redeker auf dem geteilten 7. Platz), Viktor Trefilov und Horst Stubbe (je 5,5).

Die Ergebnisse im Überblick:

  • Team-Wertung:
Nr. Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Punkte Platz
1 Redeker/Meier 0 0 1 1 1 1 1 1 6 7./8.
2 Roh/Kuznetsov 2 1 1 1 1 0 1 1 8 6.
3 Stubbe, F./Beer, Ch. 2 1 1 1.5 0.5 0 0 0 6 7./8.
4 Beer, K./Beer, M. 1 1 1 0 0 0.5 0 0 3.5 9.
5 Mallach/Lustig 1 1 0.5 2 1 1.5 1.5 0 8.5 5
6 Bremer/Kwiatkowski 1 1 1.5 2 1 0.5 0.5 2 9.5 3./4.
7 Glahn/Trefilov 1 2 2 1.5 0.5 1.5 0 2 10.5 1./2.
8 Schulze Bisping/Stubbe,H. 1 1 2 2 0.5 1.5 2 0.5 10.5 1./2.
9 Wittenberg/Kowollik 1 1 2 2 2 0 0 1.5 9.5 3./4.

 

  • A-Gruppe:
Nr. Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Punkte Platz
1 Redeker 0 0 0 0 0 0 0 0 0 9.
2 Roh 1 0 0 0 0 0 0 0 1 8.
3 Stubbe, Frank 1 1 0 0.5 0.5 0 0 0 3 7.
4 Beer, Klaus 1 1 1 0 0 0.5 0 0 3.5 6.
5 Mallach 1 1 0.5 1 1 0.5 1 0 6 1./2.
6 Bremer 1 1 0.5 1 0 0.5 0.5 1 5.5 3./5.
7 Glahn 1 1 1 0.5 0.5 0.5 0 1 5.5 3./5.
8 Schulze Bisping 1 1 1 1 0 0.5 1 0 5.5 3./5.
9 Wittenberg 1 1 1 1 1 0 0 1 6 1./2.

 

  • B-Gruppe:
Nr. Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Punkte Platz
1 Meier 0 0 1 1 1 1 1 1 6 2.
2 Kuznetsov 1 1 1 1 1 0 1 1 7 1.
3 Beer, Christopher 1 0 1 1 0 0 0 0 3 7.
4 Beer, Mareile 0 0 0 0 0 0 0 0 0 9.
5 Lustig 0 0 0 1 0 1 0.5 0 2.5 8.
6 Kwiatkowski 0 0 1 1 1 0 0 1 4 5.
7 Trefilov 0 1 1 1 0 1 0 1 5 3./4.
8 Stubbe, Horst 0 0 1 1 0.5 1 1 0.5 5 3./4.
9 Kowollik 0 0 1 1 1 0 0 0.5 3.5 6.

100_4227
Begrüßung
100_4229
B-Gruppe
100_4231
A-Gruppe
100_4236
A-Gruppe
100_4238
B-Gruppe

Dieser Beitrag wurde unter Turniere abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Zwei Sieger-Teams beim Nikolaus-Blitzen

  1. Udo Wickenfeld sagt:

    Es war ein sehr schöner Vereinsabend, der uns allen sehr gut gefallen hat.
    Vielen Dank an Franz Schulze Bisping für die Turnierleitung und die Turnierauswertung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.