Wieder eine deutliche Niederlage für unsere Zweite

In der 3. Runde der 1. Bezirksklasse hatten wir am Sonntag den Tabellenersten, die zweite Mannschaft vom SV Königsspringer Haltern im Kolpinghaus zu Gast.

Unser Mannschaftsführer York ist leider an einer Mittelohrentzündung erkrankt, weshalb ich ihn vertreten habe. Wir wünschen ihm gute Besserung!

Nach einer Dreiviertelstunde und nur 18 Zügen hatte ich am 6. Brett gegen Harald Töppich gewonnen. Ihm unterlief ein folgenschwerer Patzer durch Turmzug auf d8, der mir eine Springergabel mit Schachgebot und Damengewinn möglich machte.

Nach einer weiteren Stunde konnten die Seestädter ausgleichen. Waletin unterlag in einem Bauernendspiel, nachdem sein Gegner nach 47 Zügen auf Feld a8 in eine Dame umwandeln konnte. Horst gab seine Partie mit 3 Bauern gegen 5 Bauern des Gegners nach 53 Zügen um 16:35 Uhr auf. Erik spielte eine gute Partie und kam in einer jederzeit vollkommen ausgeglichenen Stellung gegen seinen um rund 230 DWZ-Punkte nominell stärkeren Gegner zu einem Remis. Herzlichen Glückwunsch! Stand des Mannschaftskampfes um 16:38 Uhr: 1,5 zu 2,5 Punkte für Haltern.

Am Spitzenbrett wählte Alfred, nach Eröffnung seines Gegners Dominik Strübig mit e4, eine Variante der Skandinavischen Verteidigung. Im Verlauf des Mittelspiels erreichte Alfred eine Mehrfigur (Läufer). Mit schachlichem Können und Routine siegte Alfred um 17:30 Uhr. Der Mannschaftskampf war mit jeweils 2,5 Punkten wieder ausgeglichen.

Am 3. Brett wählte Angelika das Angenommene Damengambit.  Der routinierte Mannschaftsführer Michael Rath spielte mit den weißen Steinen ein druckvolles Angriffsspiel. Ein zwischenzeitliches Remisangebot von Angelika lehnte er ab. Nach 48 Zügen musste Angelika ihm um 17:35 Uhr zum Sieg gratulieren. Neuer Spielstand: 2.5 zu 3.5 Punkte für Haltern.

Jetzt spielten nur noch Heinz Langenfeld am 2. Brett und Heinz Kwiatkowski am 8. Brett. Am zweiten Brett entwickelte sich eine spannende und wechselhafte Französische Partie. Manfred Pöter spielte äußerst solide und aufmerksam. Am Ende erreichte er zwei verbundene Freibauern die Heinz Langenfeld nicht mehr abwehren konnte. Heinz Kwiatkowski verlor im Mittelspiel den Faden und verlor.

Das Spielergebnis von 2,5 zu 5,5 Punkten für Haltern ist verdient, allerdings wohl um einen halben bis einen Brettpunkt zu hoch.

In der 4. Runde sind wir am 1. Dezember bei der SG Drewer 2 zu Gast. Beide Mannschaften stehen mit je einem Brettpunkt auf den Abstiegsplätzen. Wer diesen Mannschaftskampf verliert, kann sich wohl vorerst nur mit dem Abstieg aus der 1. Bezirksklasse beschäftigen.
Zum Ergebnisportal des SB NRW

Br. Rangnr. SC Recklinghausen Altstadt 2 Rangnr. SV Königsspringer Haltern 2 2,5:5,5
1 9 Kotlar, Alfred 9 Strübig, Dominik 1:0
2 10 Langenfeld, Heinz 10 Pöter, Manfred 0:1
3 11 Roh, Angelika 11 Rath, Michael 0:1
4 12 Stubbe, Horst 12 Backmann, Hans 0:1
5 13 Klepner, Waletin 13 Granitza, Nico 0:1
6 15 Wickenfeld, Udo 14 Töppich, Harald 1:0
7 16 Gawronski, Erik 15 Michaelis, Ralf ½:½
8 2001 Kwiatkowski, Heinz 2001 Kulinna, Helmut 0:1
Dieser Beitrag wurde unter 2. Mannschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.