Spannender Mannschaftskampf auf Augenhöhe

In der 4. Runde der Bezirksliga hatten wir die RSG Läufer-Ost zu Gast. Auf unserer Seite  spielte Angelika Roh für Romuald Samisch, der kurzfristig absagen musste. Die RSG Läufer-Ost konnte Jan Rolf nicht einsetzen. Für ihn spielte Marcus Henn. Von der Spielstärke her hatte keine Mannschaft wesentliche Vorteile, was auf einen spannenden und ausgeglichenen Mannschaftskampf hoffen ließ.

Der Nachmittag begann mit einem Paukenschlag. Nicolas Hofmann kam 20 Minuten später zum Mannschaftskampf und nach seinem Antwortzug spielte sein Handy Musik in unüberhörbarer Lautstärke ab. Nach FIDE-Regeln bedeutet dies den sofortigen Partieverlust. Am 1. Brett wurde ein Alapin-Sizilianer gespielt. Albert Wernitz verständigte sich mit seinem Gegner nach 19 Zügen in ausgeglichener Stellung auf ein leistungsgerechtes Remis. Dieses Spielergebnis wurde auch am 2. Brett nach 18 Zügen erreicht. Etwas glücklich war das Remis von Frank Stubbe. Sein Gegner hatte Figurenvorteil, fand aber in Zeitnot keinen Gewinnweg. Heinz Grothuesmann erarbeitete sich mit den schwarzen Steinen eine überlegene Stellung. Kurz vor dem Matt gab sein Gegner auf. Alfred Kotlar spielte nach Damengewinn für Turm und Springer geduldig weiter. Als aber weiterer Materialverlust drohte gab Walter Breuckmann auf.

Zu diesem Zeitpunkt war der Mannschaftskampf mit 4 ½ : 1 ½ Brettpunkten für uns gewonnen. Jetzt wurde noch an zwei Brettern gespielt. Am 3. Brett gewann Roman Pientka eine gutklassige Partie gegen Christian Mayeres. Am 8. Brett hatte es Angelika Roh gegen das DWZ-Schwergewicht Marcus Henn (2033 DWZ) zu schwer. Nach 54 Zügen war Schluss.

Das Spielergebnis lautet:

SC RE Altstadt 1 – RSG Läufer-Ost 1               4 ½ : 3 ½ Brettpunkte

Am 17. Dezember 2017 haben wir ein Auswärtsspiel beim SV Unser Fritz 2.

Zum Ergebnisportal:

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft, Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.