BBMM: Altstadt verpasst Podest

Bei der Bezirksblitzmannschaftsmeisterschaft in Herne ist Altstadt in der Besetzung Mark Kusnetsov, Michael Glahn, Stefan Wickenfeld, Dmitrij Rohovoy und Frank Block knapp am Post vorbeigeschrammt. Nach einem sehr guten Start verhinderte zum wiederholten Male die fehlende Konstanz einen großen Erfolg. Aus einer insgesamt ordentlichen Mannschaftsleistung ragte Mark an Brett 1 mit 7 Punkten aus 8 Partien heraus. Ich zeigte dagegen an Brett 2 große Schwächen und konnte bei 3 Punkten aus 7 Partien fast ausschließlich gegen große Außenseiter punkten. Bezirksmeister wurde der SV Erkenschwick, was insgesamt nicht überraschte. Die Dominanz, mit der die Erkenschwicker durch das qualitativ gut besetzte Turnier fegten, war aber doch beeindruckend. Die übrigen beiden Podestplätze gingen an die beiden Mannschaften des SK Sodingen/Castrop.

Quantitativ war das Teilnehmerfeld mit 9 Mannschaften nicht so gut besetzt. Favorisiert waren die ersten Mannschaften des SK Sodingen/Castrop und des SV Erkenschwick. Wir brauchten uns aber keineswegs zu verstecken, da wir zu dem Turnier mit stärkstmöglicher Besetzung anreisten. Leider war Stefan erkältet und spielte daher auf eigenen Wunsch nur an Brett 3. Dennoch hatten wir uns einiges vorgenommen und hatten durchaus Außenseiterchancen auf einen der beiden Qualifikationsplätze für die Verbandsmeisterschaft.

Das Turnier begann für uns gegen die jüngste Mannschaft des Turniers, den SV Erkenschwick III. Auch wenn sich die Nachwuchstalente tapfer wehrten, hatten wir letztlich beim 4:0-Erfolg keine großen Probleme. Danach leisteten wir uns aber bereits die ersten Unkonzentriertheiten. Gegen Haltern unterlief Frank an Brett 4 in leicht besserer Endspiel-Stellung ein Turmeinsteller. Wir retteten uns etwas glücklich noch zu einem 2,5:1,5-Sieg. Dann die erste große Prüfung gegen Sodingen/Castrop: Trotz 0:2-Rückstand kamen wir noch zu einem Unentschieden, auch weil Mark etwas Glück mit der Zeit hatte. Im anschließenden Duell mit Gastgeber Unser Fritz war es diesmal Stefan, der patzte. Die Niederlage konnte die Mannschaft allerdings mit drei Siegen an den anderen Brettern kompensieren.

In der fünften Runde spielten wir gegen Sodingen/Castrop II – im Nachhinein das entscheidende Duell. Zwar konnte Mark an Brett 1 gewinnen, alle anderen aber verloren ihre Partien. U.a. vergab ich eine äußerst aussichtsreiche (und vermutlich total gewonnene) Stellung. Nach einem 3:1-Erfolg gegen Drewer – ich verlor meine dritte Partie in Folge – hatten wir spielfrei. Erkenschwick hatte in der Zwischenzeit gegen Sodingen/Castrop deutlich mit 3,5:0,5(!) gewonnen und sich fast schon uneinholbar abgesetzt. Platz zwei war für uns zwar theoretisch noch möglich, dafür wären aber zwei deutliche Siege in den abschließenden Spielen notwendig gewesen.

Aber auch wir konnten den Lauf von Erkenschwick nicht stoppen. Wir unterlagen hochverdient mit 1:3 und mussten alle Hoffnungen auf Platz 2 begraben. Im abschließenden Spiel gegen Erkenschwick II gelang uns nochmal ein 4:0-Erfolg. Trotzdem hatten wir Sodingen/Castrop II bereits passieren lassen müssen und damit auch das Podest verpasst.

Unsere Einzelergebnisse:

Rd. Gegner Mark Michael Stefan Dima Frank Erg.
1 SV Erkenschwick III 1 1 1 1  4:0
2 SV KS Haltern 1 ½ 1 0 2½:1½
3 SK Sodingen/Castrop I 1 0 1 0 2:2
4 SV Unser Fritz 1 0 1 1 3:1
5 SK Sodingen/Castrop II 1 0 0 0 1:3
6 SG Drewer 1 0 1 1 3:1
7 spielfrei
8 SV Erkenschwick I 0 ½ 0 ½ 1:3
9 SV Erkenschwick II 1 1 1 1 4:0
7/8 3/8 4/7 4½/7 2/3 11:5

Die Tabelle folgt, sobald sie auf der Homepage des SB Herne-Vest einsehbar ist.

Dieser Beitrag wurde unter Bezirksmeisterschaft, Turniere abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.