1. Kreisklasse – Ein Fazit nach drei Spieltagen

Zum Saisonauftakt hatten wir am 24.09.2017 ein Heimspiel gegen SV Recklinghausen-Süd 3. Unsere Mannschaft spielte erstmals in unserer neuen Sportstätte im Roncallihaus, Brucknerstr. 8 in Recklinghausen-Nord.

Leider war Sascha Seippel am 4. Brett verhindert, so dass der erste Brettpunkt zur Führung an die Gäste aus der Südstadt ging. Georgij Shekun konnte mit seinem sicheren Sieg schnell ausgleichen. Frederik Seeber konnte mit seinem Angriff nicht durchdringen und wurde abgekontert. Gutes Schach war am 1. Brett zu sehen. Maximilian Wernitz konnte mit „Schwarz“ dem starken Angriff seines Gegners standhalten und die Partie stellungsmäßig ausgleichen. Ein leistungsgerechtes Remis war das Spielergebnis.
Der Mannschaftskampf ging mit 1 ½ : 2 ½ Brettpunkten verloren.

In der 2. Runde spielten wir am 22.10.2017 auswärts beim SV Erkenschwick 6. Jugendtrainer Peter Trzaska berichtet vom Spielverlauf:
Am 2. Brett spielte Georgij Shekun. Sein Gegner machte in leicht vorteilhafter Stellung einen falschen Königszug und verlor daraufhin einen Turm und damit auch die Partie. Am 4. Brett ließ der sehr sicher spielende Sascha Seippel seinem Gegner keine Chance. Nach klar besserer Spieleröffnung verlor Frederik Seeber erst die Übersicht und dann die Partie. Jetzt kam es am Spitzenbrett auf Maximilian Wernitz an. Gegen seinen starken Gegner ließ er in unklarer Stellung nichts anbrennen und belohnte sich mit einem Sieg.
Der SC Recklinghausen Altstadt 3 siegte verdient mit 3 : 1 Brettpunkten gegen SV Erkenschwick 6.

Am Sonntag hatten wir die SG Rochade Disteln 3 zu Gast. Diese Mannschaft ist keine Jugendmannschaft, sondern Mannschaftsführer Heinz Horneberg hat eine sehr spielerfahrene Mannschaft beisammen. Somit waren an den einzelnen Brettern „Jung gegen Alt“ interessante Partien zu erwarten.
Frederik Seeber tauschte zwei Leichtfiguren gegen einen Turm seines Gegners ab. Nach eigenem Turmverlust gab er die Partie auf. Georgij Shekun hatte eine klar gewonnene Stellung auf dem Brett. Im Endkampf spielte er mit einem Turm gegen den Springer seines Gegners. Durch mangelnde Konzentration und zu schnelles Spiel stellte er seinen Turm ein. Mit seinem König konnte er die feindlichen Bauern seines Gegners erreichen – deshalb noch Remis. Sascha Seippel machte mit den weißen Steinen ein starkes Spiel. Nach 26 Zügen einigte er sich in ausgeglichener Stellung auf Remis. Maximilian Wernitz wusste auch in diesem Spiel am Spitzenbrett gegen den ausgebufften Heinz Horneberg zu überzeugen. Maxi hielt Figuren und Stellung gut beisammen. Für den Endkampf waren beide Parteien gerüstet. Je zwei Türme und die Damen standen sich gegenüber. Bei gleicher Bauernanzahl hatten beide Spieler noch eine Leichtfigur. Für den Erstschlag konnte sich Heinz Horneberg nicht entscheiden und gab Remis!
Der Mannschaftskampf ging mit 1 ½ : 2 ½ Brettpunkten verloren.

Die Leistungen unserer jungen Spieler waren überwiegend gut und lassen für die Zukunft hoffen. In der Tabelle der 1. Kreisklasse befindet sich die Mannschaft mit dem SV Unser Fritz 5 und SV Erkenschwick 6 auf einem geteilten 5. Platz (2 MP und 6,0 BP).

Zum Ergebnisportal:

Für den nächsten Mannschaftskampf fahren wir am 17. Dezember 2017 zur Kanalstadt Datteln. Gegner ist der SV Datteln 3.

 

Foto: Privat

Dieser Beitrag wurde unter 3. Mannschaft, Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.