BJEM Teil 2: Kevin und Maximilian trumpfen auf

Bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend haben Kevin Luo in der U10 und Maximilian Wernitz in der U12 am zweiten Spieltag jeweils zwei Siege verbucht und sich dadurch in der Tabelle jeweils bis auf Platz 4 vorgearbeitet. Auch die anderen sieben Altstädter liegen größtenteils weiter ordentlich im Rennen, auch wenn die Spitzenplätze erwartungsgemäß außer Reichweite sind. In der U14 kommt Nilakxan Thiruthanivel immer noch nicht so recht in Schwung, auch wenn der Sieg in der 4. Runde auf eine Trendwende hoffen lässt. Erfreulich ist das bisherige Abschneiden von Maximilian von Lukowicz (U14) und Georgij Shekun (U16), die jeweils zwei Punkte aus vier Partien vorweisen können.

U10

Nachdem alle drei Altstädter am ersten Spieltag jeweils einen Punkt erzielen konnten, schlugen sie nun unterschiedliche Wege ein. In Runde 3 konnte Kevin das Vereinsduell gegen Finn Böhle gewinnen. Und während Kevin das gewonnene Selbstbewusstsein direkt in einen weiteren Sieg umwandeln konnte, schaffte Finn es nicht, sich rechtzeitig zu erholen und musste nach gutem Start die dritte Niederlage in Folge einstecken. Nikita Dick erzielte einen halben Punkt aus zwei Partien. An der Tabellenspitze hat sich Topfavorit Kai Spriestersbach (SV Erkenschwick) bereits einen vollen Punkt Vorsprung erspielt. Kevin liegt auf dem 4. Platz nur hauchdünn hinter dem Podest.

3. Runde

3. Nikita Dick – Marc Daniel Wolff (SV Erkenschwick) ½:½
4. Kevin Luo – Finn Jonas Böhle 1:0

4. Runde

3. Noah Krollik (SV Erkenschwick) – Kevin Luo 0:1
5. Dilchan Singh-Denne (SV Unser Fritz) – Nikita Dick 1:0
6. Fabian Kasoly (SV Erkenschwick) – Finn Jonas Böhle 1:0

U12

Diese Altersklasse war für Altstadt am ersten Spieltag am schlechtesten gelaufen, den einzigen Punkt erhielt Maximilian W. durch ein Freilos. Doch das sollte sich am zweiten Spieltag ändern, denn Maximilian zeigte sich diesmal bestens in Form und schlug zwei stark einzuschätzende Gegner. Für Julian Kozakiewicz läuft das Turnier leider immer noch nicht gut. Nachdem er in der 3. Runde ebenfalls einen kampflosen Punkt erhielt, unterlag er in der 4. Runde erneut. Auch hier konnte sich der Topfavorit bereits einen Punkt Vorsprung erarbeiten – Lenny William Müller (SV Erkenschwick) führt mit 4/4, Maximilian folgt mit 3/4 auf Platz 4.

3. Runde

6. Maximilian Wernitz – Patrick Schwieter (783/SV Erkenschwick) 1:0
10. Julian Kozakiewicz – spielfrei +:-

4. Runde

5. Julian Trapp (761/SV Waltrop) – Maximilian Wernitz 0:1
7. Patrick Schwieter (783/SV Erkenschwick) – Julian Kozakiewicz 1:0

U14

Auch in der 3. Runde konnte Nilakxan seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden, immerhin reichte es aber für ein Remis. In der 4. Runde ließ er dann endlich den lang ersehnten ersten Sieg folgen. Für Frederik Seeber lief der 2. Spieltag ordentlich. Seine Nachholpartie gegen Jurek Kulaschewitz (SV Waltrop) hatte er zuvor verloren, allerdings war die Partie zunächst kampflos für ihn gewertet worden, wodurch er in der Auslosung nach oben rutschte. Hier konnte er mit einem Remis überraschen, in der 4. Runde verlor er dann aber. Bester Altstädter nach vier Runden ist etwas überraschend Maximilian v. L., der ein gutes Turnier spielt und nach einem Sieg in Runde 4 nun mit 2 Punkten genau in der Mitte der Tabelle steht. Auch hier führt mit Dogukan Atali (SK Sodingen/Castrop) die Nr. 1 der Setzliste.

3. Runde

2. Frederik Seeber (779) – Erik Koch (1164/SG Rochade Disteln) ½:½
3. Lukas Möbius (1203/SV Erkenschwick) – Maximilian von Lukowicz (797) 1:0
7. Nilakxan Thiruthanivel (1081) – Luca Martin Jelinski (972/SV Erkenschwick) ½:½

4. Runde

4. Viktor Kalka (885/SV Datteln) – Frederik Seeber (779) 1:0
6. Jerry Stass (SV Erkenschwick) – Maximilian von Lukowicz (797) 0:1
7. Timo Schneider (SV Datteln) – Nilakxan Thiruthanivel (1081) 0:1

U16

Georgij hält sich in seiner ersten Saison weiter mehr als ordentlich und stellt immer mehr unter Beweis, dass er mit den erfahreneren gleichaltrigen Spielern bereits mithalten kann. Von einer Niederlage in Runde 3 ließ er sich nicht entmutigen und kam in Runde 4 zu seinem zweiten Sieg. Es führt Marie-Viktoria Kalka (SV Datteln), die in Runde 4 überraschend die Nr. 1 der Setzliste, Henri Kiwitz (SV Unser Fritz), bezwingen konnte.

3. Runde

4. Georgij Shekun – Justine Degens (1089/SV Waltrop) 0:1

4. Runde

7. Fabio Pauli (926/SV Datteln) – Georgij Shekun 0:1

Alle Ergebnisse und Tabellen finden sich unten auf der Homepage des SV Datteln. Die Bezirksmeisterschaft geht nun in die „Winterpause“, der dritte Spieltag findet erst am 30.01.2016 statt.

Dieser Beitrag wurde unter Jugend, Turniere abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.